Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Er ist eine alte und schöne Tradition auf dem Weg zu Weihnachten – der Adventskalender. In den letzten Jahren wurde – trotz vieler neuer digitaler Angebote – die Zahl der haptischen Kalender immer vielfältiger und auf verschiedenste Bedürfnisse oder Zielgruppen ausgerichet. In diesem Blog-Beitrag stellen wir Ihnen 9 verschiedene und aktuelle Adventskalender für das Jahr 2017 vor – lassen Sie sich inspirieren und suchen Sie sich Ihren Begleiter für die kommende Adventszeit aus.

Der Lauf der Jahreszeiten gibt uns immer wieder Anstösse für den Lebensalltag. Der Herbst erinnert uns daran, dass wir uns von den Früchten der Erde ernähren dürfen – Erntedank. Gleichzeitig werden wir von der Natur und den fallenden Blättern an unsere Vergänglichkeit erinnert – Sterben und Tod. Mit diesem Bewusstsein, dass unsere Zeit auf dieser Welt begrenzt ist, bekommt das Leben eine andere Wertung – die Gewissheit des Todes weist uns auf ein «gelingendes Leben» hin.

Vielleicht sind Sie eben gesund und glücklich aus den Ferien zurück – unterwegs mit den guten Wünschen Ihrer Angehörigen beim Abschied. Es entspricht einer alten Tradition, dass wir uns gegenseitig gute Wünsche oder eben den «Segen» mit auf den Weg geben. Dies lässt sich bereits in den ersten Büchern der Bibel nachlesen. Rituale sind wichtige Begleiter und intensive Momente an bestimmten Knotenpunkten unseres Lebens. So auch der Start in ein neues Schuljahr, wenn er bewusst gestaltet wird.

Der Lauf eines Schuljahres folgt einer Art innerer «Dramaturgie»: Zu Beginn steht der wichtige Anfang mit einer Klasse, gefolgt vom alltäglichen Leben mit Ritualen durch das Kirchenjahr. Am Ende eines Jahres ist es wichtig, den dramaturgischen Bogen mit einem bewussten Abschluss zu beenden. Zeit für eine Rückschau, zum würdigen gelungener Arbeiten, zum Loslassen von belastenden Momenten und zum Feiern als Gemeinschaft am Ende eines intensiven Weges.

In den letzten Wochen wurde das neue Kursprogramm aller Fachbereiche der röm.-kath. Landeskirche Kanton Luzern für das 2. Halbjahr 2017, sowie mit Angeboten unserer Partnerin CARITAS Luzern, den Pfarreien und kirchlichen Mitarbeitenden zugestellt. Eine interessante Angebotsvielfalt für verschiedene Zielgruppen und pastorale Arbeitsbereiche – lassen Sie sich bereichern und nutzen Sie diese hilfreichen Inputs für Ihren Alltag.

Seit 2006 konzipiert der Fernsehsender ARD im ersten Halbjahr eine Themenwoche. Diese multimedialen Wochen werden begleitet durch eine spezielle Website mit sehr guten Beiträgen, Interviews, Clips und Arbeitsmaterial für Schule und Bildungsarbeit. Das thematische TV-Programm dazu läuft dieses Jahr vom 11. bis 17. Juni und trägt den Titel «Woran glaubst du?».

In den letzten Jahren erschienen einige neue CD’s von Sängerinnen und Sängern, welche neben der Musik mit ihren Songtexten – vermehrt auch in Deutsch – auf sich aufmerksam machten. Was aber haben diese Songs mit dem Kirchenjahr, zum Beispiel mit Ostern, zu tun? 2016 erschienen u.a. zwei neue Fachbücher mit dem Inhalt, populäre Musik für das Kirchenjahr oder für Jugendandachten nutzbar zu machen.

Der Webauftritt der «Kirchlichen Medien» erhält Anfang Jahr ein neues Aussehen. Er gleicht sich damit der Website der Landeskirche an, die vor einem Jahr erneuert wurde. Dahinter steckt die
Handschrift des katholischen Mediendienstes (kath.ch) mit Webmaster Erich Schweizer (Luzern). Die aufgefrischte Website www.kirchlichemedien.ch war im Sommer 2012 online gegangen, als diese Dienstleistung an die Landeskirche überging. Sie wird von Urs Stadelmann betreut.

Die Ökumenische Kampagne 2017 stellt die negativen Folgen von Land-Grabbing ins Zentrum. Denn: Fehlt das Land, fehlt das Brot. Die Bewusstseinsbildung zum Thema Boden sowie das Aufzeigen unserer weltweiten Verknüpfung am Beispiel der Palmöl-Produktion und des Palmölkonsums sind Schwerpunkte der katechetischen Unterlagen im Werkheft „lernen“.

Ist Weihnachten nur das Fest der Geschenke – oder? Die kommende Adventszeit ist eigentlich die Vorbereitungszeit auf die Geburt Jesu – das wichtigste Geschenk für uns Menschen. So ist es immer wieder unsere Aufgabe, in der Schule oder in der Gemeindekatechese, das Zentrum dieses zentralen Festes im Kirchenjahr in den Mittelpunkt zu rücken.