Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Kurzfilm zur Fastenzeit

«Fastenopfer & Brot für alle» stellen zur jährlichen Kampagne viel Material in Form von Hintergrundinformationen, Arbeitsblättern und Filmen für den Religionsunterricht zur Verfügung. Es ist nicht immer einfach, dabei den Überblick zu behalten oder die Zeit zu finden, alles genau unter die Lupe zu nehmen. Kirchliche-Medien.ch bietet Ihnen deshalb hier einen Kurzfilm an, welcher sehr gut in der Fastenzeit eingesetzt werden kann – vor allem in der Oberstufe.

Inhalt
Der Kurzfilm „A Handy Tip For The Easily Distracted“ (Ein praktischer Tipp um sich abzulenken) ist per se kein Kurzfilm, sondern eine (gelöschte) Szene des Spielfilms „The Future“. Die Protagonistin des Kurzfilmes folgt einer Art Anleitung und sammelt alle Sachen, welche sie vom Alltag ablenken, ein. So legt sie elektronische Geräte oder eine Zeitschrift auf den Boden, deckt diese zu und stellt den Tisch darauf. Zum Schluss legt sie ihren kostbarsten Besitz auf den Tisch und bringt diesen durch eine Flüssigkeit „in Gefahr“. Nun, nachdem alles „versorgt“ ist, ist sie frei und die Anleitung „lädt sie ein“, produktiv zu sein.

=> Den Kurzfilm und Unterlagen für dessen Einsatz finden Sie hier auf dieser Website auf der Seite: «Arbeitshilfen» (Kirchenjahr/Fastenzeit)

Methodische Möglichkeiten
Der Kurzfilm will ganz klar deutlich machen, dass die Digitalisierung der Welt uns Menschen in ein Korsett zwingt, in welchem das Atmen oft schwer fällt. Von Zeit zu Zeit ist es deshalb nötig, auf gewisse Sachen bewusst zu verzichten, um wieder einmal „den Geist lüften“ zu können. Und wann nicht, wenn in der Fastenzeit?
Dieser Kurzfilm eignet sich hervorragend um gerade mit Jugendlichen über dieses bewusste Verzichten von Handy, Laptops, usw. im Religionsunterricht ins Gespräch zu kommen. Anschliessend kann sehr gut die Kampagne des Fastenopfers vorgestellt werden mit dem Gedanken, dass viele Menschen auf dieser Erde auf ganz wichtige und essentiellere Sachen verzichten müssen.
Und vielleicht regt er sogar an, in einer Art „Fastenwoche“ zusammen bewusst auf etwas zu verzichten …

Fazit
Der Film bringt sehr schön auf den Punkt, was wir uns manchmal alle ersehnen: Mal eine Zeit ohne Handy o.ä. und nicht immer ständig erreichbar zu sein. Er regt an, diesen Wunsch endlich einmal in die Tat umzusetzen.
Meiner Meinung nach hervorragend geeignet für den Religionsunterricht ab der Oberstufe, je nach Klasse evtl. schon ab der Mittelstufe.

Besonderes
Da der Film, resp. die eingeblendeten Sätze, in Englisch sind, ist unter Arbeitshilfen > Unterrichtsmaterial eine Übersetzung der Sätze zu finden. Ebenfalls kann dort der Kurzfilm heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.