Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Terrorangst – Kinder nicht alleine lassen

Seit den fürchterlichen Anschlägen in Paris macht sich in der Presse und unter vielen Menschen Angst breit – auch Kinder und Jugendliche müssen mit diesen Ängsten umgehen. Was können oder sollen  Erziehungsberechtigte und Schulen in dieser Situation tun? Wir möchten Sie mit diesem Blog-Beitrag auf ein paar Websites und Medien hinweisen, mit denen Sie diese Ängste im Unterricht oder in der Familie thematisieren können. Im ersten Schritt sollten allerdings die Aussagen und Befindlichkeiten der Kinder und Jugendlichen Thema sein – anhand dieser Fragen kann das Thema bedürfnisgerecht bearbeitet werden.


Hier finden Sie ein Informationsblatt: «Umgang mit Terrornachrichten und Kriegsängsten im Religionsunterricht» – mit Quellen und Medien zu dieser Thematik!


1 Websites zu Terrorismus und Unterrichtseinheit «Krieg und Frieden»

 

2 Medien aus dem PMZ Luzern (Pädagogisches Medienzentrum Luzern, Sentimatt 1)

 

3 Beispiele von Unterlagen für Primarstufe und Sekundarstufe/JA (Im PMZ Luzern zur Ausleihe)

  buch der anfang «Der Anfang», von Paula & Sonja Danowski Carballeira, Bohem Press, 2014

Hier gehts zur Besprechung des Buches

Buch Terrorismus  «Terrorismus – zwischen Bedrohung und Panikmache Materialien für Jugendliche», Michael Bechtel, Volker Thomas, Verlag an der Ruhr, 2011

Hier gehts zum Buchverlag 

 

4 Mit Ritualen arbeiten

Hilfreich können auch Rituale mit Symbolen und Handlungen zur inneren Stärkung der Kinder und Jugendlichen sein: «Schulblatt des Kantons Zürich» 4/2014: «Weshalb brauchen wir Rituale?»

 

5 Animations-Kurzfilm zum Thema «Flucht» von «Caritas» Österreich

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.