Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Von der Medienstelle zu den «Kirchlichen Medien»

Am Freitag, 6. Juli 2012, war die Medienstelle an der Brünigstrasse 20 in Luzern zum letzten Mal geöffnet. Diesen Monat hat die Landeskirche die Verantwortung dafür von der Kirchgemeinde Luzern übernommen. Heute informieren wir Sie über drei Punkte:

Neue Bezeichnung

  • Die bisherige Medienstelle tritt künftig unter der Bezeichnung «Kirchliche Medien» auf, voraussichtlich mit dem Untertitel «Mediendienstleistungen der katholischen Kirche im Kanton Luzern».
  • Im Internet finden Sie die neue Stelle unter www.kirchliche-medien.ch. Diese Adresse ist bereits aktiv, diese und weitere Informationen finden Sie auch auf dieser Seite.

Abgabe der Medien, die nicht ins PMZ überführt werden

  • Die für die zukünftigen Nutzung im Pädagogischen Medienzentrum Luzern (PMZ) geeigneten Materialien werden im Juli dorthin transportiert. Aus den… verbleibenden Medien suchen die Katechese-Teams der Kirchgemeinde Stadt Luzern in der letzten Ferienwoche die Bestände aus, die sie für ihre Nutzung übernehmen wollen. Alle Interessierten haben dann in der ersten Woche nach den Sommerferien Gelegenheit, Medien für den persönlichen Gebrauch aus den Restbeständen zu übernehmen.
  • Bücher, DVDs und Tonbildschauen werden gegen eine Schutzgebühr von 2 Franken abgegeben, alle anderen Materialien gratis. Der Erlös kommt dem Caritas-Projekt «Kindergärten in Kosovo» zugute, das neue Kindergärten unter anderem mit gutem Lehrmaterial ausrüstet.
  • Für die Abgabe der Medien ist der Raum der Medienstelle an der Brünigstrasse 20 wie folgt geöffnet: Dienstag, 21. August, 9 bis 13 Uhr, sowie Mittwoch, 22. August, 9 bis 13 und 16 bis 19 Uhr.

Informationen auch auf Facebook

  • Wir informieren über Neues von den «Kirchliche Medien» auch auf dem Facebook-Auftritt der katholischen Kirche im Kanton Luzern. Sie finden diesen unter der Adresse www.facebook.com/kircheluzern
  • Falls Sie einen persönlichen Facebook-Account besitzen, laden wir Sie ein, sich dieser Seite zu verbinden, indem Sie dort auf «Gefällt mir» klicken. Auf diese Weise sind Sie nicht nur über die «Kirchlichen Medien» auf dem Laufenden, sondern auch weitere Aktivitäten der katholischen Kirche im Kanton Luzern.

Urs Stadelmann, Leiter der «Kirchlichen Medien», hat Anfang Juli seine Tätigkeit in einem vorläufig reduzierten Pensum von 20 Prozent auf; ab Oktober wird er zu 80 Prozent angestellt sein. Bei dringenden Fragen erreichen Sie ihn auf folgendem Weg:

  • Telefonisch über das Rektorat Religionsunterricht Emmen (041 260 76 87) oder das Sekretariat Fachstellen der Landeskirche (041 419 48 38)
  • Per Mail über ru.emmen@bluewin.ch oder urs.stadelmann@lukath.ch

Die Ausleihe am bisherigen Standort an der Brünigstrasse 20 in Luzern hat Ende des Schuljahres am 6. Juli geschlossen. Nun werden jene Medien, die weiterhin zur Verfügung stehen werden, an das Pädagogische Medienzentrum (PMZ) an der Sentimatt 1 in Luzern überführt, dort fortlaufend katalogisiert und ausleihbereit gemacht. Die kirchlichen Medien werden im PMZ in einer eigenen Abteilung untergebracht oder in den bestehenden Katalog einbezogen.

Das PMZ an der Sentimatt 1 in Luzern öffnet nach der Sommerpause wieder am 6. August. Ab dann wird vorerst ein eingeschränktes Angebot zugänglich und ausleihbar sein. Ab Oktober steht Ihnen ein Grossteil der Medien wieder zur Verfügung.

Neu finden Sie Medien für Ihre Arbeit auch an beim «Medienladen» in Zürich (Badenerstrasse 69). Auch hier sind Recherche und Ausleihe sowohl online als auch vor Ort möglich. Reservationen können ab sofort getätigt werden. Online oder telefonisch bestellte Medien werden bei Übernahme der Versandkosten auch per Post zugestellt. Medien lassen sich auch herunterladen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und nehmen Anregungen gerne entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.