Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Thema Pfingsten im Unterricht

Das Gedenken an den «Geburtstag der Kirche» am Pfingstfest ist ein zentrales Thema für den Religionsunterricht und wird im Moment in einigen Fachzeitschriften sowie in einem sehr guten Kinderbuch thematisiert. Wir weisen Sie hier gerne auf diese Unterlagen und auf eine digitale Plattform mit einer Sammlung dazu hin und wünschen Ihnen nach der Auffahrt ein begeisterndes Pfingstfest.

Die folgenden Medien sind aus dem Bestand des PMZ Luzern:

  • Bilderbuch zum Thema Pfingsten: «Die Pfingsterzählung» von Rainer Oberthür

„Warum feiern wir eigentlich Jahr für Jahr Pfingsten? Der Grund dafür findet sich in der Bibel, in der Geschichte von den Jüngern, die auf einmal in fremden Sprachen reden konnten und damit alle Menschen um sich herum verblüfften. Diese und andere Geschichten, in denen Gottes Geist Erstaunliches bewirkt, erzählt Rainer Oberthür sehr anschaulich. Schliesslich erfahren wir, wie das Zusammenleben der ersten Christen die Menschen beeindruckte und anzog und wie wichtig deshalb das Pfingstfest als Geburtstag unserer Kirche ist.“ (Zitat aus: www.thienemann.de)

 Hier gehts zu einer Rezension des Bilderbuches.

 

 

  • Zeitschriften zum Thema Pfingsten

«Wege zum Kind 2/14 – Fiire mit de Chliine: Glaube: Pfingsten und Schöpfung» – hier gehts zum Heft

« Pfingsten ist wohl das «schwierigste» Fest im Kirchenjahr – unfassbar und geheimnisvoll wie der heilige Geist selber. In der Erzählung Apg 2 stecken viele starke Bilder, die jedes einzelne ein «Fiire mit de Chliine» mehr als füllen würden: der Sturm, die Flammen, die Menschenmenge, die Sprachen. Um die Pfingstgeschichte zugänglich zu machen, hat das Autorinnenteam für diese Einheit Vorentscheide getroffen. Der Fokus wird auf den Wind und die Erfahrung des Pfingstgeistes in Musik und Bewegung gelegt. …» (Zitat aus: Website KiK-Verband)

 

«Katechetische Blätter 02/2014 – Heiliger Geist» – hier gehts zum Inhaltsverzeichnis und zu den Zusatzdownloads

«Wenn du wissen willst, was Pfingsten für Jugendliche heissen kann, dann schau dir mal das Video ›Firework‹ von Katy Perry an.« Diese Empfehlung eines Kollegen liess mich am Pfingsttag die Apostelgeschichte ganz neu hören: als Erzählung von der mutigen Überwindung von Selbstzweifeln, als Erzählung von der Ermächtigung und Selbstermächtigung der zuvor Ausgegrenzten, als Erzählung von der selbstbestimmten Ermöglichung des Ersehnten. Das »Mutmachlied« mit seiner ergreifenden Umsetzung im Video akzentuiert etwas, was aus dem theologischen Nachdenken über den Heiligen Geist notwendig folgen muss: Die Annahme des zündenden Funkens als Selbstannahme des Menschen: Ignite the light and let it shine. Cause baby you’re a firework. …» (Zitat aus: erster Teil des Editorials von Rita Burrichter)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.